(Wiesbaden, 08. April 2011) Auch im Winter ein Plus: Mit 21,2 Millionen Gästeübernachtungen steigt der Inlandstourismus um ein Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis, Wiesbaden) mit. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland stieg um vier Prozent auf 3,8 Millionen. Bei Gästen aus dem Inland blieb die Übernachtungszahl mit 17,4 Millionen unverändert.

Im Januar und Februar erhöhte sich die Zahl der Gästeübernachtungen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um drei Prozent auf 41,3 Millionen. Davon entfielen 34,2 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Inland (+2%) und 7,1 Millionen auf ausländische Gäste (+9%).