Berlin, 13. Januar 2022 – Das Hotel Berlin Central District hat einen neuen General Manager: Aramis Gianella-Borradori übernimmt die Leitung des 505 Zimmer und Suiten umfassenden Hotels an der Stauffenbergstraße in Berlin. Er wird die Transformation des Hauses in Deutschlands erstes Hotel der Luxusmarke JW Marriott  übernehmen. Die Konvertierung ist auf vier Phasen innerhalb von vier Jahren angelegt. Der gebürtige Schweizer kann auf eine erfolgreiche internationale Karriere innerhalb des Markenportfolios von Marriott Bonvoy zurückblicken. Der 37-jährige kommt aus dem Leipzig Marriott Hotel, das er seit Januar 2019 erfolgreich als General Manager geführt hat.

Hotel Berlin Central District
Hotel Berlin Central District

Aramis Gianella-Borradori hat in Berlin Großes vor: „Ich möchte, dass wir mit diesem Hotel Marktführer im Tagungssegment werden und mit dem künftigen JW Marriott Berlin zu den führenden Luxushotels der Stadt zählen.“ Das Hotel Berlin Central District, das bis zum Rebranding unter diesem Namen geführt wird, kennt er bereits, da er es parallel zu seiner Position in Leipzig bei der Integration in das Markenportfolio von Marriott International von Dezember 2020 bis April 2021 als Interim-General Manager geführt hat. In dieser Zeit zeichnete er für den Übergang zu Marriott International verantwortlich und sorgte für die Implementierung der neuen Systeme und Abläufe sowie die Durchführung von entsprechenden Mitarbeiterschulungen. In Zusammenarbeit mit dem Objekteigentümer Al Rayyan Tourism Investment Co. und Marriott International leitete er den über vier Jahre geplanten Renovierungsprozess ein. Und auch den Berliner Markt kennt Gianella-Borradori bereits, da er – ebenfalls parallel zu seiner Tätigkeit in Leipzig – das Hotel Am Steinplatz, Autograph Collection, Berlin von März bis Juli 2020 als Interim-General Manager geführt hat.

Bevor der passionierte Hotelier nach Deutschland kam, war er dreieinhalb Jahre als Hotel Manager im Westin Paris Vendôme tätig, die letzten sechs Monate als General Manager. Zuvor war Aramis Gianella-Borradori in diversen Positionen im F&B-Bereich, unter anderem im Mittleren Osten, Italien und den USA tätig: Von 2013 bis 2015 als Executive Assistant Manager im Sheraton Grand Doha Resort & Convention Hotel in Qatar, von 2011 bis 2013 als Director, Food and Beverage im Westin Europa & Regina in Venedig, von 2009 bis 2011 als Assistant und später als Deputy Director of Food & Beverage im Sheraton Abu Dhabi Hotel & Resort. 2008 war er Mitglied der Food & Beverage Taskforce im St. Regis Washington zur Eröffnung des Restaurant Adour in Zusammenarbeit mit Chef Alain Ducasse. Seine Ausbildung absolvierte der 37-jährige am Glion Institute of Higher Education und schloss 2007 mit dem Bachelor of Business Administration Hospitality Management ab.

Gitta Brückmann, Market Vice President Austria, Germany & Switzerland: „Aramis Gianella-Borradori und sein internationaler Erfahrungsmix in der Luxushotellerie sowie im Tagungs- als auch Leisure-Segment machen ihn zur idealen Besetzung für dieses wichtige Hotelprojekt. Wir freuen uns sehr, mit ihm gemeinsam das Hotel Berlin Central District für eine erfolgreiche Zukunft unter der Luxusmarke JW Marriott aufzustellen.“

Executive Suite im Hotel Berlin Central District
Executive Suite im Hotel Berlin Central District

Das als eines der größten Veranstaltungshotels Berlins bekannte Hotel wird bis zur Transformation zum JW Marriott Berlin als Hotel Berlin Central District geführt und kann über die Marriott Systeme gebucht werden. Und auch Mitglieder des Bonusprogramms Marriott Bonvoy können hier Punkte sammeln und einlösen. Bei der stufenweisen, auf vier Jahre angelegten Komplettrenovierung werden die 505 Gästezimmer und Suiten, die öffentlichen Bereiche und Einrichtungen sowie der Außen- und Eingangsbereich vollständig umgestaltet. Das neue, moderne und von der Natur inspirierte Design wird den anspruchsvollen Standards der Marke JW Marriott entsprechen. Durch warme Akzente, stimmungsvoll gestaltete Räumlichkeiten und entsprechendes Interior Design wird eine Wohlfühlatmosphäre geschaffen, die zudem vom gastronomischen Angebot des Hotels unterstrichen wird. Der umfangreiche, 5.500 Quadratmeter große Veranstaltungsbereich mit 48 flexibel nutzbaren Räumlichkeiten samt 2.300 Quadratmeter großem Ballsaal – dem drittgrößten in ganz Deutschland – wird ebenfalls vollständig renoviert, um Events im typischen Stil der Marke zu ermöglichen.  Die erste Phase der Transformation hat bereits begonnen und beinhaltet die Umgestaltung der Lobby, des Restaurants und 91 Zimmer. Mit seiner exponierten Lage am Tiergarten sowie der Nähe zum Potsdamer Platz, ist das Hotel Berlin Central District der ideale Ausgangspunkt für einen Aufenthalt in der Hauptstadt. Viele Sehenswürdigen wie das Brandenburger Tor, der Potsdamer Platz oder das Reichstagsgebäude sind nur einen kurzen Spaziergang entfernt. Aber auch für Geschäftsreisende ist die zentrale Lage des Hotels mit zahlreichen internationalen Unternehmen und Botschaften in direkter Nähe optimal. Der Berliner Hauptbahnhof ist in zehn Minuten und der Flughafen Berlin Brandenburg in 35 Minuten mit dem Auto zu erreichen.